«Wir stehen inmitten eines Epochenwandels. Ein Wandel, dessen Zeichen es zu erkennen gilt.»

«Wir stehen inmitten eines Epochenwandels. Ein Wandel, dessen Zeichen es zu erkennen gilt.»

Notizen eines Unverbesserlichen

Bald liegen Christoph Zollingers Denkanstösse für die Zukunft der Schweiz vor.
Lesen Sie alles über die «helvetischen Baustellen».

Editorial

Ich habe meine Gedanken zur Zukunft der Schweiz im 21. Jahrhundert während 40 Jahren zweigleisig publiziert: Da sind die 375 Internet-Kolumnen zu den kleinen, kurzfristigen Gegenwartsthemen, dort die sieben Bücher zu den grösseren Herausforderungen in Zeiten des Epochenwandels und dessen langfristigen Auswirkungen.

Für mich war im Grunde immer klar: Wer Kritik übt, neue Ideen und Lösungen propagiert, muss auch mit anpacken können. 20 Jahre lang war ich auf lokalpolitischer Ebene tätig, davon acht Jahre in der Exekutive meines Wohnorts, der Gemeinde Kilchberg bei Zürich. Der Stallgeruch, wenn man so will, ist mir alles andere als fremd.

Erstmals liegen jetzt meine gesammelten Konklusionen und faszinierenden Zukunftsszenarien in Buchform vor. Einerseits sind es die handfesten Beobachtungen zum politischen Alltag und der helvetischen Reformlethargie, andererseits die spekulativen Wahrnehmungen der immer drängenderen Manifestationen des globalen, langfristigen Zeitenwandels. Ich würde mich freuen, Sie als Leserin oder Leser mit meinem neuen Buch zu gewinnen.

Das Vordergründige durchschauen – hinter die Fassaden gucken
(Karikatur: Jules Stauber)

Ihr Christoph Zollinger

Biographie

1939

*14. Oktober, eben hat der Zweite Weltkrieg begonnen

1962

Anstellung beim Migros-Genossenschafts-Bund, nach Traineephasen in Lausanne und San Francisco

1981

Gründung der eigenen Food-Consulting-Firma, nach Tätigkeiten als Direktionsmitglied bei Denner (Aufbau Discount), Metro (Aufbau C+C Holland und Italien) und Jelmoli/Grand Passage/Innovation (verantwortlich für Einkauf, Verkauf, Logistik Food-Centers)

2001

Beginn der dritten Berufsphase als Autor und Publizist (bisher publiziert: 375 Internet-Kolumnen und sieben Sachbücher)

2021

Lancierung des Buches «Notizen eines Unverbesserlichen Reformanstösse für die Zukunft der Schweiz in Zeiten des Epochenwandels»

Jetzt für ein Interview anfragen

Ich freue mich, über Ihre Kontaktaufnahme.

Werke

Neues Buch

Notizen eines Unverbesserlichen

Zollingers Denkanstösse für die Zukunft der Schweiz vor.

Tausend Jahre Zürcher Wurzeln – Zeitreisen von Zürcher Familien im Spiegel der Geschichte

Zum Schluss stellen sich grosse Fragen: Wie geht es weiter in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung? Wie kooperieren wir mit unseren europäischen Nachbarn? Welche entscheidende…

http://Perspektiven%20Wechsel

PERSPEKTIVEN
WECHSEL. Fokus Zukunft.

Persönlicher Perspektivenwechsel ist eine faszinierende und spannende Erfahrung. Ab und zu den eigenen Standpunkt zu wechseln, drei Schritte zurück oder zur Seite zu treten, etwas…

Mythen, Macht + Menschen durchschaut! – Gegen Populismus und andere Eseleien

Verstehen heisst durchschauen!

Epochaler Neubeginn – Update nach 2500 Jahren

Stehen wir an der Schwelle zu einem epochalen Neubeginn der Menschheitsgeschichte wie letztmals vor 2500 Jahren im antiken Griechenland? Einst ahnten die Menschen, dann glaubten…

2032 – Rückblick auf die Zukunft der Schweiz

Der Rückblick ist faszinierend. Drehte sich noch 2007/2008 die gesellschaftliche Debatte in der Schweiz mediengerecht um Spektakel und Personenkult, wandelte sich das Land in den…

Die Debatte läuft läuft – Ganzheitliche Thesen für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik

In diesem Buch entwickelt der Autor eine von der Ganzheit geprägte Vision als Modell für eine Neuorientierung in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik im 21. Jahrhundert.

Die Glaskugel-Gesellschaft

Eine neue Offenheit und Transparenz in der Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sind gefragt.

Buchen Sie Christoph Zollinger für Ihre Veranstaltung

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden zur Zeit keine Veranstaltungen statt.